normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Elterninformation

An dieser Stelle finden Sie wesentliche Informationen zum Schulbetrieb.
 

Unterrichtszeiten und Stundenplan

 

Wir sind eine Verlässliche Grundschule, d.h. wir stellen täglich verlässlich fünf  Zeitstunden sicher, in denen Ihr Kind Unterricht hat bzw. betreut ist. Seit Beginn des Schuljahres 2010/11 arbeitet unsere Schule ebenfalls als „Offene Ganztagsschule“, das bedeutet die Kinder können von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.20 Uhr an verschiedenen Lern-und Spielangeboten teilnehmen. (für mehr Informationen siehe: Ganztagsangebot)

 

Neben dem Unterricht haben die Kinder des 1. und 2. Schuljahrgangs die Möglichkeit, am unterrichtsergänzenden Angebot teilzunehmen, wenn in der 5. Stunde kein Unterricht mehr stattfindet (12 bis 13 Uhr). Für diese Betreuungszeiten melden Sie Ihr Kind bitte verbindlich für ein Schulhalbjahr an. Soll Ihr Kind nicht an der Betreuung teilnehmen, geht es nach der 4. Stunde nach Hause.

Sollten Lehrkräfte erkranken, werden Klassen zusammengelegt oder die Schülerinnen und Schüler auf die übrigen Klassen verteilt. Außerdem beschäftigen wir pädagogische Mitarbeiterinnen, welche die Klassen beaufsichtigen.

 

Unterrichtszeiten

 

1. Stunde 08.00  - 08.45 Uhr  
2. Stunde 08.50  - 09.35 Uhr  
3. Stunde 09.55  - 10.49 Uhr  
4. Stunde 11.00  - 11.45 Uhr  
5. Stunde 12.00  - 13.00 Uhr Betreuung 1. und 2. Schuljahrgang
  12.10  - 12.55 Uhr Unterricht Klasse 3, 4

 

Den genauen Stundenplan für Ihr Kind werden die Klassenlehrer bei der Einschulung verteilen. Einzelheiten erläutern Ihnen die Klassenlehrer auf dem ersten Elternabend.

Eine Anmeldung zur Teilnahme an dem Programm der Offenen Ganztagsschule ist zum Schuljahrsbeginn erstmals möglich.

 

Busbetrieb

 

Die auswärtigen Kinder fahren mit den Bussen des "Öffentlichen Personennahverkehrs". Sie erhalten dafür am Beginn des Schuljahres kostenlos eine Fahrkarte, die sie berechtigt, die Strecke von ihrem Wohnort zur Schule und zurück zu fahren. Bei Verlust muss beim Landkreis Göttingen über die Schule eine Ersatzfahrkarte gekauft werden.

Sollte der Bus zur Anfahrt nicht pünktlich kommen, weisen Sie Ihr Kind an, nach 20 Minuten nach Hause zu kommen und schicken Sie es bitte zur nächsten Busabfahrt wieder zur Haltestelle.

 

Busabfahrten von den Orten Ankunftzeiten in den Dörfern
      nach der 4. Stunde nach der 5. Stunde
Jühnde 7.29 Uhr Meensen 11.59 Uhr 13.17 Uhr
Barlissen 7.33 Uhr Barlissen 12.06 Uhr 13.24 Uhr
Meensen 7.40 Uhr Jühnde 12.12 Uhr 13.30 Uhr
Bühren 7.29 Uhr Dankelshausen 11.54 Uhr 13.07 Uhr
Dankelshausen 7.33 Uhr Bühren 11.58 Uhr 13.11 Uhr

 

Schulwegsicherung


Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler ist uns besonders wichtig. Wir haben deshalb ein Konzept erarbeitet, das sicherstellt, dass die Unfallgefahr auf dem Schulweg so gering wie möglich ist.


a) In der ersten Woche werden die auswärtigen Schulanfänger von ihrer/ihrem KlassenlehrerIn bei Unterrichtsbeginn von der Bushaltestelle abgeholt und nach Unterrichtsschluss auch wieder dorthin begleitet.


b) Mit den Schulkindern aus Scheden wird ihr Schulweg besprochen und die Überquerung der Straßen an den markierten Stellen besonders geübt.


c) Auch später gibt es für alle Kinder unserer Schule nach Unterrichtsschluss (nach der 4. und 5. Stunde) eine Aufsicht an der Bushaltestelle durch eine Lehrkraft.


d) Im Zusammenhang mit der Schulwegsicherung bitten wir Sie, mit Ihrem Kind vor Schulbeginn den Schulweg zur Bushaltestelle bzw. zur Schule zu üben.

 

Parken während des Bringens und Abholens mit dem Auto

 

Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen bzw. von der Schule abholen, parken Sie bitte auf dem ehemaligen Tennisplatz unterhalb der Schule.


Aus Sicherheitsgründen ist es nicht gestattet, den Parkplatz der Schule zu benutzen. Parken Sie auf dem Schulparkplatz nur, wenn Sie kranke oder verletzte Kinder abholen wollen.


Bitte gefährden Sie Ihre Kinder auf keinen Fall, indem Sie diese auf der Schulstraße direkt vor der Schule absetzen.

 

Benutzung von Fahrrädern


Kinder als Teilnehmer am Straßenverkehr sind hochgradig gefährdet. Deshalb möchten wir Sie bitten, Ihr Kind nicht mit dem Rad zur Schule fahren zu lassen.


Wir haben keine Möglichkeit, Fahrräder sicher aufzubewahren. Für Schäden an Rollern übernimmt die Schule keine Haftung.

 

Krankheit oder Unfall Ihres Kindes während des Unterrichts


Es kommt immer wieder vor, dass sich Kinder in der Schule verletzen. Wir verfahren dann wie folgt:


a) Handelt es sich um eine leichte Verletzung, versorgen wir das Kind mit einem Pflaster.


b) Bei allen anderen Verletzungen bzw. plötzlich auftretenden Krankheiten informieren wir sofort die Erziehungsberechtigten und klären, wer das Kind zum Arzt bringt. Daher ist es wichtig, dass wir eine Telefonnummer haben, unter der wir in jedem Fall jemanden erreichen können, mit dem wir besprechen, was geschehen soll.


c) Selbstverständlich werden wir in äußersten Notsituationen sofort einen Arzt oder Rettungswagen benachrichtigen.


d) Bei allen Unfällen in der Schule (abgesehen von leichten Verletzungen) wird von uns der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover mit einer Unfallmeldung benachrichtigt.

 

Krankmeldungen

 

Sollte Ihr Kind krank werden, benachrichtigen Sie bitte die Schule gleich am ersten Tag, entweder morgens telefonisch im Sekretariat (zwischen 9 und 12 Uhr) oder geben Sie einer Mitschülerin oder einem Mitschüler eine schriftliche Nachricht für die/den KlassenlehrerIn mit.


Bitte geben Sie Ihrem Kind zusätzlich eine schriftliche Entschuldigung mit, wenn es wieder zur Schule kommt. Dazu können Sie gern die von der Schule erstellten Formblätter benutzen. Bei längerer Krankheit benötigen wir eine ärztliche Bescheinigung.

 


Schulferien im Schuljahr 2016/17

 

Sommerferien 23.06. - 03.08.2016
Herbstferien 04.10. - 15.10.2016
Weihnachtsferien 21.12. - 06.01.2017
Zeugnisferien 30.01.- 31.01.2017
Osterferien 10.04.- 22.04.2017
Ferientag nach Himmelfahrt 26.05.2017
Pfingsten 06.06.2017
Sommerferien 22.06. - 02.08.2017

 

Urlaubsanträge

 

Sollte Ihr Kind aus besonderen Gründen einen Tag Urlaub benötigen, beantragen Sie diesen auf einem Vordruck (im Sekretariat erhältlich) bei der Schulleiterin. Aufgrund eines Erlasses dürfen wir Urlaub unmittelbar vor oder nach den Schulferien nicht genehmigen.

Papiergeld

 

Da die Kinder während der Grundschulzeit viele Arbeitsblätter als Kopie erhalten, haben wir vor einiger Zeit beschlossen, pro Schuljahr von jedem Kind  5 € für Kopierpapier einzusammeln.

 

Zeugnisse/Versetzungen

 

Ihr Kind erhält am Ende jedes Schulhalbjahres ein Zeugnis. Von dieser Regelung ausgenommen ist das 1. Schuljahr. Hier wird nur am Ende des Schuljahres ein Zeugnis ausgegeben.


In den Schuljahren 1 und 2 gibt es keine Noten im Zeugnis. Die Leistungen Ihres Kindes in den Lehrgängen Lesen, Schreiben und Mathematik werden nicht benotet, sondern es werden die Lernstände beschrieben, ebenso wird über das Arbeits- und Sozialverhalten, die Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihres Kindes berichtet.


Im 3. und 4. Schuljahr werden das Arbeits- und Sozialverhalten sowie die Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten beschrieben. Die Leistungen in den einzelnen Fächern werden aber mit Ziffern benotet.


Außerdem werden im Zeugnis auch die entschuldigten und unentschuldigten Fehltage eingetragen.

Eine Versetzung gibt es in der Grundschule am Ende der 2. und 3. Klasse. Nach dem Besuch der ersten Klasse gehen die Schülerinnen und Schüler ohne Versetzungsbeschluss in die 2. Klasse über. Auf Antrag der Eltern und mit Zustimmung der Klassenkonferenz kann ein Kind aber auch nach dem 1. Schuljahr die Klassenstufe wiederholen.

 

Hausaufgaben

 

Ihr Kind sollte im 1. und 2. Schuljahr nicht länger als 30 Minuten für die Hausaufgaben benötigen.


Bitte setzen Sie sich mit den Lehrkräften in Verbindung, wenn Ihr Kind Schwierigkeiten bei den Hausaufgaben hat. Ein kurzer Anruf kann Ärger und Tränen verhindern. Bitte erledigen Sie nicht die Hausaufgaben für Ihr Kind. Sie können uns aber unterstützen, indem Sie regelmäßig kontrollieren, ob Ihr Kind alle Aufgaben erledigt.


Von Freitag zu Montag werden in der Regel keine Hausaufgaben aufgegeben.

 

Elternsprechtag/Sprechstunden

 

Vor den Halbjahreszeugnissen im Februar gibt es an einem Freitagnachmittag im November einen Elternsprechtag. Alle Lehrkräfte sind dann in der Schule und Sie haben Gelegenheit, sich über Ihr Kind zu informieren. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, wird ein Terminplan aufgestellt.

Wir begrüßen es sehr, wenn Sie auch außerhalb dieses Sprechtages unsere Lehrkräfte um ein Gespräch bitten. Es ist besser, mit Problemen oder Fragen nicht bis zum Elternsprechtag zu warten, sondern nach Bedarf einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

 

Im Schuljahr 2015/16  sind bei uns voraussichtlich folgende MitarbeiterInnen beschäftigt:


Anja Aswald, Lehrerin   
Julika Bette, Lehrerin

Isabel Brandt, Referendarin

Sabine Brendemühl, Lehrerin

Sandra Drefs, Lehrerin
Monika Franke-Zamponi, Lehrerin
Barbara Frövel, Lehrerin
Gudrun Hein, Förderschullehrerin
Cornelia Klaer, Schulleiterin

Benjamin Mielenhausen, Lehrer
Vera Wengel, Beratungslehrerin

 

Uta Heinemann, Sozialpädagogin

 

Birgitt Gawlitzek, päd. Mitarbeiterin

Marion Gerstenberg, päd. Mitarbeiterin

Brunhilde Heller, päd. Mitarbeiterin

Regina Hilsberg, päd. Mitarbeiterin

Ilka Witzke, päd. Mitarbeiterin


Frank Sieberhein, Hausmeister
Marion Nickel, Schulsekretärin
Unser Sekretariat ist montags bis freitags von 9.00 – 12 Uhr besetzt.

 

Der Schulvorstand:

Eltern:

  • H. Alexander Riechel
  • Dr. Elke Rüngeling
  • Fr. Bettina Kesselhut
  • Fr. Nadine Scheibe

Lehrer:

  • Fr. Bette
  • Fr. Klaer (Schulleiterin)
  • Fr. Brendemühl
  • Fr. Aswald

Uns liegt viel an einer offenen, vertrauensvollen und freundlichen Zusammenarbeit mit Ihnen.


Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie Fragen haben.

 

 

Der Schulelternrat

Vorsitzende: Sandra Paine (Vorsitzende):

 

Klasse 1a    Christine Czinski             Evelyn Beuermann

Klasse 1b     Sandra Paine                  Jaqueline Trauschke

 

Klasse 2a     Petra Baldauf-Schild      Karin Meier

Klasse 2b     Sarah Riechel                 Jennifer Ewert

 

Klasse 3a     Viola Beuermann            Sandra Rüngeling

Klasse 3b     Anja Bode                         Tobias Lapp

 

Klasse 4a     Tina Salovic                      Bianca Schucht

Klasse 4b     Bettina Kesselhut            Diana Stemmer

        
Die Schule hat kürzlich ein Beschwerdekonzept entwickelt.  Grundsätzlich nehmen wir Beschwerden ernst und gehen Problemen auf den Grund. Beschwerden sollten auch Chancen der Zusammenarbeit eröffnen.  Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, folgen Sie dem link.